Klootschießerkreis 1 Butjadingen

Startseite | Impressum | Kontakt

KBV Burhave

KBV Burhave

Kompletter Name: Klootschießer- und Boßelverein Burhave e.V.
Gegründet: 1902
Momentan aktive Mannschaften: Männer I-V, Frauen I-IV, Jugendklassen
Ansprechpartner: Siegfried Hodel
Mitgliedschaft: Beiträge bitte bei S. Hodel erfragen
Homepage des Vereines

Geschichte des Vereines

Hinrich Dunkhase

Gründer des Vereines und Mitgründer des FKVs

Im November 1879 fand in Burhave ein Feldkampf zwischen Burhave und Eckwarden statt. Hinrich Dunkhase (geb. 22.1.1857 – gest. 18.11.1905) stand auf Burhaver Seite. Er zeichnete sich schon in seiner Jugendzeit durch gute Wurfleistungen aus. Eckwarden siegte überraschend . Ummo Willem Lübsen war ihr Bahnweiser- jener Mann, der zum ersten organisierten Feldkampf am 7.2.1883 zwischen Butjadingen und dem Jeverland in Nordenham eingeladen hat. Wahrscheinlich hat auch hier Hinrich Dunkhase mitgeworfen. Zumindest hat er den nächsten größeren Feldkampf Butjadingen/ Stadland gegen Ostfriesland organisiert und dabei die ersten Vorgespräche zur Gründung eines Dachverbandes für alle Klootschießer geführt. Mit seinen vielen Freunden wusste er die Bevölkerung für das Klootschießen zu begeistern. Im Jahre 1902 wurde sein Bestreben belohnt, als in Burhave der Friesische Klootschießerverband (FKV) aus der Taufe gehoben wurde. Für alle Zeiten wird er ein Vorbild unseres Freisensports sein. Leider verstarb er früh. Zum ehrendem Gedenken hat der FKV vor seinem Haus in Burhave einen Gedenkstein gesetzt, dessen Pflege und Erhaltung dem Kreisverband Butjadingen übertragen ist.
Schon bald war der junge Hinrich Dunkhase Führer der Burhaver Klootschießer. Ihm war es zu verdanken, dass Burhave um die Jahrhundertwende weithin als Klootschießerhochburg geachtet wurde.Er war stets bemüht, das Heimatspiel zu fördern. Das Jahr 1902 war gleichzeitig die Geburtsstunde des KBV Burhave. Eine Vereinsfahne aus dieser Zeit existiert noch. In den folgenden Jahren und Jahrzehnten spielte der Burhaver Verein innerhalb dr Kreisgrenzen und darüber hinaus eine große Rolle. Große Werfer dieser Zeit u.a. D. Cyiriakel, der Sillenser Gerd Tanzen, Hinrich und später vor allem Anton Dunkhase seien hier besonders hervorgehoben. Anton Dunkhase war beim in den offiziellen Listen des KKV mit der Nr.1 geführten Feldkampf Oldenburg gegen Ostfriesland am 28.1.1937 in Hohenberge mit 473,5 m (Höchstwurf 134 m) bester Werfer. Ostfriesland siegte mit dem äußerst knappen Vorsprung von 4 Metern.
Ein weiteres historisches Ereignis für den Heimatsport war in Burhave der Weltrekordwurf von 102 m durch Harm Henkel (Pfalzdorf/ Aurich) am 15.09.1985 bei den Verbandsmeisterschaften im Klootwerfen. Damit verbesserte er die alte Bestleistung von Gerd Gerdes (Utgast/ Esens) aus dem Jahre 1935 um 50 Zentimeter.
Große Verluste bereiteten auch den Burhavern die beiden Weltkriege. Karl Terveen und seine Mitstreiter brachten nach dem 2. Weltkrieg das Vereinsleben wird in Schwung. Er hat sich um den Friesensport verdient gemacht; deshalb wurde er zum Ehrenmitglied ernannt, und er war Träger der goldenen Ehrennadel des Klootschießer- und Boßelvereins. Eine von ihm gestiftete Plakette wird heute noch einmal im Jahr ausgeworfen. Er verstarb 1994. Dem Burhaver Verein gehören zur Zeit 170 aktive und passive Mitglieder an. Herausragende sportliche Leistungen erzielte Marion Meischen im Klootwerfen: die Vize-Verbandsmeisterschaft und mehrfach den Landesmeistertitel. Auch Hergen Deharde und Bernd Helmerichs belegten gute Plätze mit dem Kloot bei Verbands- und Landesverbandsmeisterschaften. Den jüngsten Erfolg landete Martha Wulff (FrauenIV), bei den FKV-Einzelmeisterschaften im Bosseln mit der Gummikugel 2000 gewann sie die Meisterschaft.
In den letzten Jahren war der Verein leider ohne einen festen Übungsplatz für das Klootschießen, da der alte Rasenplatz verkauft wurde. Einen weiteren großen Verlust musste der Verein im November 1999 hinnehmen, als das Vereinslokal „Butjadinger Hof“ ein Raub der Flammen wurde. Dies war ein „schwarzer Tag“ für das Vereinsleben, da viele alte und wertvolle Erinnerungsstücke verbrannten. Im „Butjadinger Hof“ war im Jahre 1902 auch der Friesische Klootschießerverband gegründet worden. ***

(obiger Text ist eine Abschrift aus der Chronik der 50-Jahr-Feier des Klootschießerlandesverbandes Oldenburg e.V.)

*** Zwischenzeitlich ist wieder ein Übungsplatz zum Klootwerfen gefunden worden, und es findet wieder wöchentlich Klootwerfen statt.
Ebenso ist der “Butjadinger Hof“ neu aufgebaut worden.

Den Verein führten seit Gründung:
1902 – 1905 Hinnerk Dunkhase
1905 – 1920 unbekannt
1920 – 1925 Diedrich Cyirakel
1925 – 1930 Anton Dunkhase
1930 – 1940 Erich Bruns
1940 – 1949 Wilhelm Holze
1950 – 1970 Hinrich Dunkhase
1971 – 1981 Hans Bölts
1981 – 1991 Jan Dunkhase
1992 – 1998 Klaus Nemeyer
Seit 1999 Bernd Helmerichs