Klootschießerkreis 1 Butjadingen

Startseite | Impressum | Kontakt

KBV Waddens

KBV Waddens

Kompletter Name: Klootschießer- und Boßelverein Waddens e.V.
Gegründet: 1920
Aktuelle Mannschaften: Männer I-V, Frauen I-V, Alle Jugendklassen
Ansprechpartner: Stefan Bruns
Mitgliedschaft: Bitte bei S. Bruns erfragen
Homepage des Vereins

Geschichte des Vereines

Es waren die Waddenser Wilhelm Dethard, Johann Hustede, Hans Francksen, Peter Folkens, Georg Folkens, Otto Thaden und Friedrich Eisenhauer, der zunächst Vereinsvorsitzender wurde, die im Jahre 1920 den Klootschießerverein Waddens gründeten. Wie anderswo wurde das Klootschießen auch in Waddens schon vorher betrieben. J. F. Kuck, J. Frels, Karl Meiners, Sabbe Rabien, W. Ahlhorn, E. Ballmann und Hans Dierks waren große Werfer der Jahrhundertwende und danach. Dieses wissen wir u.a. aus dem ersten „Klootscheeter Book“ von 1925 von Wilhelm Lauw - dem Waddenser Hauptlehrer. Und wir wissen von seinem Schüler, dem früheren FKV-Ehrenvorsitzenden Edo Pille, dass dieser mit 14 Jahren mit der 375g-Kugel über 80 m warf, so dass er 1912 von Butjadingen zum Verbandsfest nach Westerstede gemeldet wurde. Sein Vater und er reisten mit dem Zug an, er warf und sofort wurde die Rückfahrt angetreten. Am nächsten Tag wurde ihm von einem Mitbürger der Preis für den Verbandsmeister - eine silberne Taschenuhr - überbracht. Die Waddenser Protokollunterlagen sind leider wenig aussagefreudig; daher ist über die Zeiten zwischen den beiden Weltkriegen und danach wenig bekannt. Erst mit Beginn der 70er Jahre wird das anders.
1949 fand sich eine Laienspielschar zusammen, die bis zum Jahre 1968 auf der traditionellen Herbstfeier des Vereins, dem Klootschießerball, ein Stück aufführte. 1. Spiellei-terin war Elisabeth Wiggers. Anfangs fanden auch Gastspiele in Stollhamm, Tettens und Eckwarden statt.
1962
wurden die ersten Gummiboßeln angeschafft und 1970 das Boßeln unter Boßelwart Erwin Bruns aufgenommen. Ab dem Jahre 1962 führte man ein Vereinswerfen (Kloot) für Kinder ein. Januar
1964: Man muß eine in Stollhamm vergessene Bahnweiserfahne gegen 2 Flaschen Schnaps eintauschen.
1970 wurde das 50jährige Jubiläum gefeiert.
1972 das Boßeln bringt 15 neue Mitglieder - Klaus Dierks wird am 5.2. in Schweewarden beim Länderkampf Oldenburg - Ostfriesland eingesetzt, Ostfriesland gewinnt mit 1 Schoet und 32,60 m -
1973 wurde die Männermannschaft Kreismeister im Mehrkampf. Feldkampf Stadland - Butjadingen: Klaus Dierks bester Werfer -
1976 Klaus Dierks wirft am 7.2. in Wiesmoor für die Oldenburger Ländermannschaft, Ostfriesland gewinnt mit 1 Schoet und 79 m - wird eine Boßelmannschaft der Frauen gegründet - Hermann Ahlhorn wird zum Ehrenmitglied ernannt, weil er über 50 Jahre dem Vorstand angehört hat -
1980 die Schülermannschaft (Boßeln) wird Landesmeister und anschließend Verbandsmeister -
1984 wird Sven Ifsen Landesmeister (Kloot) und 4. bei den Verbandsmeisterschaften -
1986, 25.5. Fahnenweihe: Festrede hält Jan Renken, Vorsteher des II. Oldenburgischen Deichverbandes, vor 300 Gästen und weiht die Fahne - Ehrenplakette des FKV für Gisela und Erwin Bruns - September: Stiftungsfest des Kreisverbandes I Butjadingen zum 80jährigen Bestehen in Waddens mit großem sportlichem Programm (Klootschießen, Weide- und Geschicklichkeitsboßeln), der damalige Weltrekordhalter Hans-Georg Bohlken wirft 3 mal über 90 Meter (bei 6 Würfen) -
1987 die männliche Jugend C wird Landesmeister (Boßeln) -
1988 Thomas Höpken wird Landesmeister (Boßeln) und anschließend 3. der Verbands-meisterschaften -
1989 Gezeitenwoche mit Kloot-Schauwerfen vor 200 Zuschauern: H.G. Bohlken wirft 102 Meter, Theo Heyen und Walter Vollmerding, Tettens, wie früher in langen Unterhosen - Männermannschaft steigt in die neu geschaffene Bezirks-klasse auf, später in die Bezirksliga -
1990 Thomas Höpken Verbandsmeister (am 26.5. Holz) und Deutscher Meister im Schleuderballwurf beim Deutschen Turnfest in Dortmund (mJA) - Hergen Stoffers bricht auf der Deponiebahn in Schweewarden die 2000m-Marke mit 2018 Metern (Streckenrekord)
1992 Hilke Stoffers wird Landesverbandsmeisterin -
1993 Aufstieg der Männermannschaft in die Verbandsliga - Timm-Oliver Lübben wird in der mJE Verbandsmeister im Klootwerfen - Kerstin Grimm wird in der wJB Landes- und Verbandsmeisterin mit der Holzkugel -
1994 Thomas Höpken wird 3. beim Jubiläumswerfen der IBA im niederländischen Tubbergen
1996 Feldkampf Waddens - Stollham. Männermannschaft Kreismeister im Mehrkampf. Männer III Kreismeister im Mehrkampf und Günther Ahlhorn Kreismeister in der Einzelwertung Männer III. Günther Ahlhorn erreichte bei den FKV Meisterschaften in Utarp 51,80 m. Frauenmannschaft wird im Boßeln Kreismeister und schaff Aufstieg in die Bezirksliga-Süd/Ost. Thomas Höpken Kreismeister mit der Eisenkugel (Männer I). Männliche Jugend D Kreismeister. H.-J. Dierks und Oliver Kraft Kreiseinzelmeister
1997 Männliche Jugend D Kreismeister und Kreispokalsieger im Boßeln. Tim Oliver Lübben Kreiseinzelmeister m.J.C. Männliche Jugend C Pokalsieger um Erich Ahlhorn-Plakette. Männer I Sieger beim Werfen um die Hans Sommer Plakette. Horst Ahlhorn wird Landesmeister mit der Gummikugel (Männer III). Frauen I Sieger um den Holger Janßen Pokal. Erste Austragung des Waddenser Driftenboßelns. Hergen Stoffers (Männer I) und Horst Ahlhorn (Männer III) Kreismeister im Friesischen Mehrkampf.
1998 Stefan Ratjen (m.J.A.) wird Kreismeister mit der Gummikugel. Männer I Sieger beim Werfen um die Hans Sommer Plakette. Thomas Höpken (Männer I) Sieger der Klootpunktrunde. Männer I und Männer III Kreismeister im Mehrkampf.
1999 Frauen I Sieger um den Holger Janßen Pokal. Männer III Sieger um den Erwin Bruns Pokal. H.J. Dierks (m.J.A.) Kreismeister mit der Gummikugel.
2000 Männer I Kreismeister im Mehrkampf. Männer I schafft Aufstieg in die Verbandsliga Süd/Ost. Männer III Sieger um den Erwin Bruns Pokal. ThomasHöpken (Männer I Holz) und Dieter Albers (Männer III Holz) werden Kreiseinzelmeister. Frauen I Sieger um den Holger Janßen Pokal. Inge Höpken (Frauen II Holz) Kreiseinzelmeisterin und FKV Meisterin. Tim Oliver Lübben (m.J.B. Holz) Kreiseinzelmeister. Bastian Stoffers (m.J.F.) Kreiseinzelmeister im Friesischen Fünfkampf.
2001 Hergen Stoffers (Männer I) Kreismeister im Friesischen Mehrkampf. Meike Nuss (Frauen I Eisen) und Inge Höpken (Frauen II Holz) Kreismeister. Männer 2.Mannschaft gewinnt den Höppi-Pokal. Horst Ahlhorn (Männer III Gummi) Kreismeister.
2002 Aufstieg Frauen I in Verbandsliga. Nina Stoffers (w.J.E) und Bastian Stoffers (m.J.E.) Kreismeister im Friesischen Mehrkampf. Bastian Stoffers (m.J.E.) Sieger in Klootpunktrunde. Männer III Sieger um den Erwin Bruns Pokal. Männer I Sieger beim Werfen um die Hans Sommer Plakette. Männer 2.Mannschaft gewinnt den Höppi-Pokal. Dieter Albers (Männer IV Holz) Kreismeister. Weibliche Jugend E Kreimeister im Boßeln. Nina Stoffers (w.J.E.) Kreismeisterin im Boßeln. Männliche Jugend D Kreismeister im Boßeln. Mathis von Atens (m.J.D Gummi) und Martin Stoffers (m.J.C. Gummi) werden Kreismeister. Mathis von Atens wird Vizelandesmeister und vierter bei den Verbandsmeisterschaften.
2003 Helmut Behrmann wird Ehrenmitglied, WJC, sowie Nadine Töllner und Nina Stoffers werden Kreismeisterim Friesischen Fünfkampf. Männer I Sieger beim Werfen um die Hans Sommer Plakette. WJD wird Kreismeister im Strassenbosseln. D-Jugend gewinnt Kreispokal im Strassenbosseln. Nina Stoffers wird Kreismeisterin und Vizelandesmeisterin in der E-Jugend. MJD wurde Kreismeister im Strassenbosseln und Dritter bei den Landesmeisterschaften. Matin Stoffers (MJD-Gummi) und Timo Behrmann (MJC-Gummi) werden Kreismeister. Martin Stoffers wird Dritter bei den Landesmeisterschaften.
Der Verein hat 79 Mitglieder. Ihn führt seit 1999 Holger Bruns. Seine Vorgänger waren:
1920 - 1930 Friedrich Eisenhauer
1930 - 1931 Hans Dierks
1931 - 1932 Friedrich Eisenhauer
1932 - 1960 Hans Dierks
1960 - 1962 Georg Folkens
1962 - 1969 Hermann Ahlhorn
1969 - 1975 Hinrich Kück
1975 - 1985 Helmut Behrmann
1985 - 1991 Ewald Bruns
1991 - 1999 Erwin Bruns