Klootschießerkreis 1 Butjadingen

Startseite | Impressum | Kontakt

KV Tossens

KV Tossens

Kompletter Name: Klootscheetervereen Tossens e.V.
Gegründet: 1951
Momentane Mannschaften: Männer I-V, Frauen I-V, Jugendklassen
Ansprechpartner: Hartmut Albers
Mitgliedschaft: Bei H. Albers erfragen
Homepage des Vereines

Geschichte des Vereines


Gründungsvorstand:
Georg Antons, 1. Vorsitzender
Willi Bargmann, Schriftführer
Hans Schild, Kassenwart
Klaus Sinram, Sportwart
Genaue Daten und Überlieferungen aus den Gründerjahren des Klootscheetervereens sind leider nicht mehr bekannt. Wir wissen nur, dass es bereits 1924 einen Klootschießerverein in Tossens gegeben hat; denn in diesem Jahr ist der Verein dem Kreisverband I Butjadingen beigetreten und hat auf Grund seiner 50jährigen Mitgliedschaft im Jahre 1974 hierüber eine Urkunde erhalten.
Nach dem Zusammenbruch 1945 wurde das Friesenspiel von der britischen Besatzungsmacht verboten; deshalb kam es zunächst zu einem Zusammenschluß mit dem örtlichen Turnverein zum Turn- und Klootschießerverein. Im Jahre 1951 kam es dann zur Neugründung. Das Gründungsprotokoll liegt nicht mehr vor. Wir wissen aber, dass Willi Bargmann zum 1. Vorsitzenden (1951-1952) gewählt wurde. Die weiteren Vorsitzenden waren: 1952-1962 Emil Menzel, 1962-1969 nochmals Willi Bargmann und 1969-1999 Peter Knabe. 1999 hat Hartmut Albers die Vereinsführung übernommen. Noch 1951 wurde die Klootschießervereinigung der Gemeinde Langwarden gegründet, ein Zusammenschluss der Vereine Eckwarden, Langwarden, Ruhwarden und Tossens. Diese Vereinigung hielt sich bis in die 60er Jahre.
Der Tossenser Verein hat einige tüchtige Werfer hervorgebracht: u.a. Werner Oetken aus Düke. Er warf an die 90m und nahm am Länderkampf Oldenburg - Ostfriesland 1933 (4 gegen 4) und am Länderkampf 1937 (6 gegen 6) teil, den Ostfriesland mit 4 Meter gewann. Hans Helms jun. - er warf als 17jähriger in der Jugendmannschaft 1961 gegen Ostfriesland als bester Einzelwerfer 376m/110m. Ostfriesland gewann mit 44,50 m. Michael Rohde wurde im August 1998 vom FKV zu den „Boulympiades“ in Frankreich (Kloot und Boßeln) berufen und im März 1999 zum Jugendvergleichskampf (Stand-werfen) Oldenburg - Ostfriesland, da im Winter kein Feldkampf stattfinden konnte.
Die Tossenser richteten 1980 und 1997 alle Kreisveranstaltungen aus und nutzten dies. 1980 bauten sie erstmals eine eigene Frauen-, Männer- und Jugendmannschaft auf und erreichten seitdem verschiedene Kreismeistertitel. Seit 1997 beteiligen sie sich wieder aktiv an der Klootpunktrunde des Kreises. Dazwischen - 1993 - feierte man mit fast 1000 Gästen befreundeter Vereine eine glanzvolle Fahnenweihe. Der Verein veranstaltet jedes Jahr im Rahmen der Küstenwoche einen Tag des Heimatsports (Straßenboßeln, Weideboßeln und Schleuderballwurf) zum Kennenlernen und Mitmachen, der bei den Feriengästen auf reges Interesse stößt und manche Freundschaft begründet hat. Mit Stolz blickt der zur Zeit 100 Mitglieder (1.1.2000) starke Verein auf seine Vergangenheit und blickt mit Optimismus in die Zukunft.